Aus Alt mach Neu

Ist es nicht schade, wenn Kleidungsstücke völlig in Ordnung sind, aber aus verschiedensten Gründen nicht mehr tragbar? Statt lang trägt man kurz, statt eng lieber weit oder man hat selbst ein wenig die Form verändert. Mir fällt es schwer, Kleidung zu entsorgen, wenn sie intakt und vollständig ist. Die Kleidersammlung ist eine gute Alternative, obwohl man auch da gehört hat, dass die Kleidungsstücke unter Umständen auch nicht immer dort ankommen, wo man es erwartet hat. Bei den paritätischen und sozialen Anbietern geht man davon aus, dass die Shirts und Hosen im Second-Hand -Läden landen oder für kleine Preise dort unterstützen, wo nicht viel Geld für ständig neue Klamotten vorhanden ist. Aber aussortierte Kleidung kann auch für unklare Geschäfte in armen Ländern ausgenutzt werden.

Ich habe mich alternativ damit befasst, ein paar meiner gebrauchten T-Shirts umzuwandeln, so dass sie wieder passen. Leider waren sie mir mittlerweile etwas zu eng geworden, aber immer noch gut. So überlegte ich, ob man nicht als Akzent zwei Seitenstreifen einfügt und auf diese Weise die Form anpasst.

Erster Schritt: Abschneiden der Seitennähte. Zuerst habe ich dicht an der Naht, das T-Shirt aufgeschnitten und die Overlocknaht entfernt.

Zweiter Schritt: Zwischenstück ausschneiden und anheften. In die offene Seitennaht habe ich je einen ca. 6,5 cm breiten Streifen eines anderen alten Shirts eingefügt und festgesteckt.

Dritter Schritt: Nähen und Versäubern. Nachdem alles zusammengesteckt war, schloss ich zuerst die Längsnähte. Unten und oben am Stoffstreifen legte ich den Stoff zwei mal zu einem Saum um, den ich dann feststeppte. Endfäden vernähte ich noch per Hand.

Fertig sind alte T-Shirts mit neuem Look. Zum Sport passen sie prima.

Habt ihr schon einmal alte Sachen aufgebessert oder aufgehübscht? Erzählt uns doch von euren Upcycling-Erfahrungen 🙂

Das könnte dich auch interessieren ...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.